Schlagwort-Archive: Wickelhoodie

Und noch mehr Einhörner…ein Wickelhoodie

Ich hatte euch ja schon erzählt, dass hier bei mir im Stoffregal auch der ein oder andere Einhornstoff liegt. Und für meine Mission Stoffabau habe ich mir dieses mal einen dieser Stoffe rausgesucht. Diesen wunderschönen Einhornstoff habe ich sogar 2 mal hier, und zwar auch noch in Blau (ich glaube den werde ich demnächst auch vernähen, wer weiß wie lange die Einhornmarnie noch anhält). Genäht habe ich daraus einen Wickelhoodie.

Ich muss gestehen, dass ich mir das Schnittmuster neu gekauft habe. Denn eigentlich hatte ich mir ja auch vorgenommen meine Stoffberge mit bereits vorhandenen Schnittmustern zu vernähen. Beim durchschauen meiner Festplatten Schätze musste ich allerdings feststellen, dass es irgendwie auch einen Grund dafür gibt, dass ich den ein oder anderen Schnitt noch nicht vernäht habe. Außerdem gab es bei Makerist wieder so eine Aktion bei der viele Schnittmuster um die Hälfte reduziert waren (das zu meiner Verteidigung 😉 ). Der Wickelhoodie ist ein toller Schnitt, der meiner Meinung nach den Spagat schafft zwischen schlichtem Basicteil und total ausgefallenem Oberteil (das manchmal für den Kindergarten Alltag einfach zu viel ist).

Das Unterteil des Pullis ist in Wickeltechnik genäht und gibt dem Pulli neben der Kapuze (und dem auffälligen Stoff) das gewisse Etwas. Im Ebook sind 2 verschiedene Kapuzen enthalten. Eine Wickelkapuze und eine sogenannte Astronauten Kapuze. Für letzteres habe ich mich entschieden. Ich habe diese Kapuzenart vorher noch nie genäht. Ich dachte immer, dass das vielleicht zu viel Stoff am Hals ist. Aber ich muss sagen, dass sie echt schön fällt und zusätzlich hält sie auch noch den Hals schön warm. Auch die etwas längeren Bündchen an den Ärmeln gefallen mir sehr gut. Es ist einfach mal was anderes. Ich glaube das werde ich bei anderen Shirts auch mal ausprobieren.

Der Schnitt ist eigentlich für etwas dickere Stoffe wie Sweat oder Sommersweat ausgelegt. Ich habe jedoch normalen Jersey vernäht. Eigentlich nähe ich fast nur aus Jersey, denn die kleine Larila friert nicht so schnell, und so kann man die Sachen ganz Jährig tragen. Im Ebook wird empfohlen bei der Verwendung von Jersey eine Größe kleiner zu nähen. Ich habe nach langem überlegen aber trotzdem Größe 122 genäht (für meine 1,16 Meter große Tochter). Und das war eine gute Entscheidung. Der Hoodie sitzt schön locker und bequem aber ohne irgendwie zu groß zu wirken. Leider habe ich in der Vergangenheit öfter zu klein oder knapp genäht, irgendwie habe ich verdrängt, dass so ein Kind ja auch wächst 😉 . Vieles von den relativ neu genähten Sachen ist daher leider schon wieder fast zu klein. Aber die Schnittmuster in Gr. 122 wirken immer so riesig. Bei Kaufkleidung geht es mir übrigens genauso. Wenn ich dann ein Shirt oder eine Hose in der Hand habe tendiere ich immer zu der kleineren Größe. Denn so groß ist meine „Kleine“ doch noch gar nicht! Geht euch das auch so?

Der Pulli wurde auch direkt am nächsten Tag im Kindergarten Probe getragen. Und er sitzt super und gefällt uns (der kleinen Larila, mir und den Omas) sehr gut. Etwas Sorge hatte ich wegen dem Saum. Aufgrund der Rundung und der Wickeltechnik konnte ich den Saum nicht wie sonst mit der Flachnaht der Overlook nähen. Statt dessen habe ich mir den Saum mit Stylefix (ein doppelseitiges Klebeband für Stoff, kann ich nur empfehlen) vorgeklebt und dann mit der Zwillingsnadel genäht. An der Rundung war das aber etwas tricky und ist euch etwas knapp geworden. Daher hatte ich Angst, das sich der Saum beim Tragen umklappt (das ist mir nämlich schon mal passiert wenn der Saum zu knapp genäht ist). Diesmal aber nicht, vielleicht auch wegen dem Stylefix?!

Alles im allem bin ich sehr zufrieden mit dem Pulli und bin wieder voller Tatendrang für neue Projekte. Denn irgendwie hatte ich eine kleine kreative Sinnkrise. Das Desaster mit dem Karnevals Kostüm (das ich euch hier gezeigt habe), und die Feststellung beim Sortieren meiner Stoffberge, dass viele meiner Stoffe nur einen halben Meter lang sind und somit eigentlich zu kurz für die kleine Larila, haben mich ganz schön runter gezogen. Aber das ist überwunden und die zu kleinen Stoffstücke werden jetzt entweder clever kombiniert oder in Shirts mit Bauchbündchen vernäht (denn dafür reicht ein halber Meter noch 😉 ) .

Schnitt    : Wickelhoodie von AnniNanni
Material  : Einhornjersey vom Stoffmarkt 

Verlinkt bei: 
Kiddikram, Creadienstag, Hot, Made4Girls, DienstagsDinge

Herzlich Eure  
LariLa