Ein Täschchen für die Zahnfee (ITH)

*Werbung* unbeauftragt, wegen Nennung und Verlinkung der Stickdatei

Die kleine LariLa hat ihren ersten Wackelzahn. Naja eigentlich sind es mittlerweile schon 2 Zähne die wackeln. Und das schon seit einer ganzen Weile. (Hinten dran wachsen sogar schon die bleibenden Zähne)
Zeit also sich mal mit dem Mythos der Zahnfee zu beschäftigen. Die Idee von der Zahnfee die einem für die ausgefallenen Milchzähne eine Belohnung bringt, kommt allerdings nicht von uns sondern aus dem Kindergarten. Oder eher gesagt von den anderen Wackelzahn Kindern. Denn die kleine Larila hat lange auf ihren 1. Wackelzahn warten müssen, während bei ihren Freunden schon der ein oder andere Zahn ausgefallen ist.

Und wenn man den anderen Kindern so glauben mag, muss die Zahnfee eine ganz schön starke kleine Fee sein, wenn man überlegt was die so alles tragen kann. Da gibt es die tollsten Geschenke als Belohnung für den ausgefallenen Zahn. Das bringt einen als Eltern ganz schön in die Bredouille. Schließlich möchte man nicht, dass das eigene Kind vor den Freunden dumm da steht. Um so erleichterter war ich als ich hörte, dass eine Freundin für ihren 1. Zahn“nur“ ein Ü-Ei bekommen hat und für den 2. Zahn gar nichts mehr. (Obwohl gar nichts auch irgendwie traurig ist, oder?)

Wir sind uns noch nicht so ganz einig was „unsere“ Zahnfee denn als Belohnung da lassen wird. Aber wir werden es bei Kleinigkeiten belassen, schließlich ist es ja die Zahnfee und nicht die kleine Schwester vom Weihnachtsmann 😉 .

Auf jeden Fall wissen wir schon worin wir den ausgefallen Zahn für die Zahnfee aufbewahren. Denn ich habe eine super süße ITH Datei für ein Zahntäschchen gefunden, die ich sofort ausprobieren musste. (ITH=In the Hoop; heißt es wird im Rahmen der Stickmaschine genäht bzw. gestickt). Ich liebe ja diese art des Stickens man kann damit so süße Sachen zaubern. Auch der Reißverschluss wurde ganz einfach mit festgestickt (ich muss gestehen ich habe eine Reißverschluss-Einnäh-Phobie und drücke mich bisher erfolgreich davor).

Die Stickdatei habe ich bei rosavie Embriodery bei Etsy gefunden. Es ist auch eine ausführliche Anleitung für IHT Neulinge dabei. Das Zähnchen ist super schnell gestickt, deshalb habe ich auch direkt ein zweites für die Freundin der kleinen LariLa gemacht. Am längsten hat das Wenden gedauert, das war nämlich schon ein bisschen kniffelig . Die beiden Wachelzahn Kinder waren genauso begeistert von dem Täschchen wie ich und können es kaum erwarten ihre ausgefallenen Milchzähne der Zahnfee zu präsentieren (was immer sie ihnen dafür auch bringen mag…)

Herzlich Eure  
LariLa

Ein Carry Kleid mit Schmetterlingen…oder das Putzfrauen Kleid

*Werbung unbeauftragt*

„Mama das sieht aus wie ein Putzfrauen Kleid“ Das war der Kommentar der kleinen LariLa zu ihrem neuen Sommerkleid 🙁 . Genäht hatte ich das Kleid Carry von der Prinzessin Farbenfroh. Das Kleid hatte ich mal live an einem Mädchen gesehen und es gefiel mir auf Anhieb sehr gut. Ein hübsches sportliches Kleid für den Alltag, dachte ich. Die kleine Larila trägt im Sommer sehr gerne Kleider und da ich ja eh meine Stoffberge abarbeiten wollte hatte ich mir vorgenommen ihr das ein oder andere Kleid für den bevorstehenden Sommer zu nähen. Bei der Stoffwahl war ich mir sicher, dass es ihren Geschmack trifft und auch bei dem Schnitt dachte ich da kann ich nichts falsch machen…tja falsch gedacht.

Mir gefällt der Schnitt nach wie vor sehr gut. Das Oberteil hat keine Ärmel sonder überschnittene Schultern (ich glaube so heißt das doch, oder?). Und vorne ich eine tolle Bauchtasche eingenäht. Aber genau diese Bauchtasche ist es auch die die kleine Larila stört. Obwohl eigentlich nicht die Tasche an sich, sondern eher die Latzoptik die das Kleid dadurch bekommt. Aber warum das Kleid deshalb aussieht wie ein Putzfrauen Kleid konnte sie mir auch nicht näher erklären.

Auch die hübschen Tragefotos die wir an Ostern geschossen haben, konnten sie bisher nicht von dem Kleid überzeugen. Trotz allem habe ich es jetzt mal in ihren Kleiderschrank gehängt. Vielleicht ändert sie ihre Meinung ja noch und der Sommer ist ja lang…

Mittlerweile ist es gar nicht mehr so einfach für die kleine Larila zu nähen. Sie hat doch schon ihre ganz eigenen Vorstellungen davon was sie gerne tragen möchte und was eben nicht. Ich glaube demnächst stimme ich alles vorher mit ihr ab von der Stoffwahl bis zum Schnitt. Oje, meine Kleine wird eben groß…

Herzlich Eure  
LariLa

Freundschafts-Shirts mit Bibi&Tina

Hier sind sie die ersten T-Shirts für den Sommer 2019! Ja so langsam wird es wirklich Zeit um mit der Sommer Garderobe anzufangen. Letzes Jahr hatten wir bereits im April die 30 Grad Marke erreicht. Und der Kleiderschrank der kleinen Larila muss unbedingt für die warme Jahreszeit aufgefüllt werden. Denn die Sachen aus dem letzten Jahr passen nicht mehr so wirklich, auch wenn die kleine Larila das anders sieht, aber ich glaube das liegt auch nur daran, dass sie sich von vielem einfach nicht trennen mag. Ein Grund mehr viele neue tolle Sachen zu zaubern um den Trennungsschmerz etwas zu versüßen.

Den Anfang machen heute 2 einfache Shirts im Partnerlook. Genäht habe ich das „Shirty“ von Ba-samba (ein Freebook). Dieses Shirt war mit eins der ersten die ich damals für die kleine LariLa genäht habe. Ich habe ja erst angefangen Kleidung zu nähen, als meine Tochter so ca. ein halbes Jahr alt war. Und für einen blutigen Anfänger war dieser Schnitt ideal, denn er besteht aus nur 2 Schnittteilen (vorne und hinten). Jetzt musste ich jedoch leider feststellen, dass wir bei diesem Schnittmuster doch tatsächlich schon bei der letzten Größe angelangt sind 🙁 . Wahnsinn wie die Zeit vergeht, und wie schnell die lieben Kleinen wachsen.

Von den beiden Shirts ist allerdings nur das in rosa für den Kleiderschrank der kleinen Larila. Das Blaue habe ich für ihre ehemalige Kindergarten Freundin genäht. (Für die selbe Freundin habe ich damals dieses Bibi&Tina Shirt genäht) Die ist mittlerweile schon in der Schule und wird im Kindergarten doch manchmal ganz schön vermisst. Um so schöner ist es dann, wenn wir uns bei strahlendem Sonnenschein auf dem Spielplatz treffen.

Genäht habe ich die beiden Shirts aus einem Bibi&Tina Panel, das ich vor längerem mal gekauft hatte. Ich habe eine Zeit lang sehr gerne Panel gekauft. Ich hatte eine richtige Panel Phase. Mit der Zeit habe ich dann aber gemerkt, dass es manchmal gar nicht so einfach ist einen farblich passenden Beistoff für die tollen Motiv Panel zu finden. Daher liegt das ein oder andere Panel auch noch hier rum und wartet auf den passenden Partner. Bei diesem hier war es aber Gott sei dank recht einfach und ich habe direkt passende Stoffe in meinem Fundus gefunden.

Die kleine Larila hat sich für ihr Shirt noch ein kleines Extra gewünscht. Auf dem Panel waren auch noch Amadeus und Sabrina (das sind die Pferde der beiden Mädels 😉 ) und Freundschaftsherzen drauf. Und die wollte sie gerne noch zusätzlich auf ihrem Shirt haben. Also habe ich die kurzerhand mit Vliesofix aufgebügelt (aus Erfahrung weiß ich, dass das ganz gut hält).

Die beiden Mädels waren überglücklich über ihre neuen „Freundschafts-Shirts“ und dank des herrlichen Wetters zur Zeit konnten sie sogar direkt getragen werden.

Verlinkt bei:
Nähfrosch, Kiddikram, Made for Girls

Herzlich Eure  
LariLa