Archiv der Kategorie: Sticken

Gestickte ITH Oster Anhänger für den Osterstrauch

Nächstes Wochenende ist Ostern, und wir haben dieses Jahr tatsächlich zum ersten mal einen Osterstrauch. Kaum zu glauben das wir bisher noch nie einen hatten. Irgendwie habe ich immer den richtigen Zeitpunkt verpasst mich darum zu kümmern. Denn man brauch ja ein geeignetes Gefäß, Sträucher und nicht zu letzt Deko die man dann auch an den Strauch dran hängen kann. Aber dieses Jahr ist es endlich soweit unser Osterstrauch feiert Premiere.

Geschmückt wurde unser Strauch, neben den klassischen bunten Eiern, auch mit Anhängern aus Bügelperlen die ich mit der kleinen Larila zusammen gemacht habe. Das i-Tüpfelchen an unserem Strauch sind aber die gestickten Stoffeier. Die Datei dazu habe ich Anfang des Jahres beim stöbern auf Dawanda gefunden und musste sie einfach haben. Es ist eine ITH Datei und wer hier öfter mit liest, der weiß, dass ich diese Art des Stickens liebe (ITH bedeutet es wird im Rahmen der Stickmaschine gestickt und genäht. Nur eine kleine Öffnung zum Wenden und Füllen muss dann noch geschlossen werden).

Entstanden sind 5 verschiedene Eier und ein süßes Häschen. Die Datei ist für einen 10×10 Rahmen geeignet und relativ schnell und einfach gestickt. Ich habe mit Hilfe einer Sticksoftware gleich 4 Eier auf einmal in einem Größeren Rahmen gestickt, so geht es natürlich noch schneller. Das Häschen war etwas kniffelig zu Wenden, aber mit Hilfe einer Häkelnadel (und etwas Fingerspitzengefühl) hat auch das geklappt.

Die Eier sind nicht besonders groß, so dass man auch gut relativ kleine Stoffreste verwerten kann. Ich habe ein Stoffpaket von Giljo-Stoffe genutzt. Gefüllt habe ich die Eier mit Füllwatte aber ich denke normale Watte tut es auch. Die Füllöffnung habe ich bei den Eiern sogar mit der Hand zugenäht, mit dem sogenannten Matratzenstich. Ich hasse es eigentlich etwas mit der Hand zu nähen (und sei es nur eine kleine Wendeöffnung) aber bei diesen Eiern hätte mich eine Maschinen Naht gestört (die ist ja doch etwas auffälliger).

So und nun wünsche ich euch allen schon mal ein schönes Oster Fest und viel Spaß beim Eiersuchen (hoffentlich nicht im Schnee!!!).

Stickdatei  :  ITH Oster Anhänger von LiebDank-Stick (zur Zeit reduziert!)
Stoff            :  Stoffpaket von Giljo-Stoffe

Verlinkt bei:
Creadienstag, Hot, DienstagsDingeStickfreudenStoffreste Linkparty

Herzlich Eure  
LariLa

Ein Frühlings hafter Willkommensgruß und meine Stoffmarkt Beute

Hurra es ist endlich Frühling…Habt ihr auch die Nase voll vom Winter? Irgendwie hat mir der Winter dieses mal ganz schön auf’s Gemüt geschlagen. Doch jetzt wird es langsam Frühling. Das Wetter wird freundlicher, die Vögel zwitschern und in unserem Garten blühen die ersten Blümchen. Der richtige Zeitpunkt um auch das traute Heim fit für den Frühling zu machen.

Passend dazu habe ich ein Spring Welcome House von Stickbär gestickt. Wer hier öfter mit liest kennt bereits das Christmas Welcome House, das ich letztes Jahr in der Vorweihnachtszeit gestickt habe. Das Welcome House gibt es bei Stickbär passend zu jeder Jahreszeit.

Das Frühlingshäuschen gibt es auch wieder für verschiedene Rahmengrößen (ab 13×18). Ich habe ein großes Häuschen im 18×30 Rahmen gestickt. Das Häuschen wird auch wieder ith also „im Rahmen“ genähstickt (ich glaube dieses Wort habe ich erfunden, aber es beschreibt diese Art des Stickens sehr gut wie ich finde). Für alle die das noch nicht kennen, hier beschreibe ich diese Technik etwas genauer. Ich kann nur immer wieder wiederholen, dass ich vom ith Sticken total begeistert bin. Man kann damit so schöne Sachen machen… (Gebt bei Dawanda oder Etsy enfach mal ith sticken ein und ihr werdet begeistert sein).

Das Häuschen ist sehr vielseitig einsetzbar. Bei uns hängt es im Eingangsbereich an der Wand und zaubert etwas Frühlingsstimmung. Aber auch als Türschild oder Fensterdeko eignet es sich bestens. Und vor allem als Geschenk, vielleicht zu Ostern 😉 .

Der Deutsch Holländische Stoffmarkt war letztens auch zum ersten mal dieses Jahr hier in der Region (leider als das Wetter noch so gar nicht Frühlingshaft war, brrr… war das kalt). Ich hatte mir ja vorgenommen, erstmal hauptsächlich aus meinem vorhandenen Stoffvorrat zu nähen. Was bei dem Welcome Häuschen auch super funktioniert hat, denn eigentlich braucht man dafür nur ein paar schöne Stoffreste. Für die Garderobe der kleinen LariLa habe ich aber doch den ein oder anderen Jersey mitgenommen. Aber ich habe dieses mal sehr überlegt eingekauft. Denn ich weiß bei jedem Stoff auch schon was es werden soll (und ich hoffe, dass ich nicht wieder bis zum nächsten Stoffmarkt mit der Umsetzung warte).

Hier seht ihr meine Beute:

Und das habe ich daraus geplant:

  • Ganz rechts seht ihr einen Einhorn Schlafanzug für die kleine Larila
  • daneben einen Faultier-Streifen Hoodie
  • darüber ein besticktes Shirt mit Einhornmotiv und Einhornärmeln
  • Aus dem Apfelstoff zauber ich eine Sommerliche Kapuzentunika mit Puffärmeln (Schnitt Mieze von Rosarosa)
  • Aus dem gelben Jersey nähe ich 1-2 Sommerliche Shirts mit Stickerei
  • Aus dem 1 Meter Paw Patrol Jersey versuche ich soviel wie möglich raus zu kriegen, erstmal sind eine Mütze und ein Schal, sowie ein T-Shirt und evtl. ein Kleid geplant (natürlich mit einem passenden Kombistoff). Die kleine Larila steht momentan total auf diese kleinen Hunde
  • Und aus den 3 Metern (!) von dem hellblauen Stoff will ich endlich auch mal was für MICH nähen

soweit der Plan. Und jetzt nichts wie ran an die Umsetzung 😉

Material    : Stoffreste 
Stickdatei : Spring Welcome House von Stickbär

Verlinkt bei:
AfterWorkSewing, Stoffreste LinkpartyStickfreuden

Herzlich Eure  
LariLa

Das verflixte Supergirl Kostüm (Kleid Bluebell)

Helau und Alaaf, Karneval steht vor der Tür. Ich muss allerdings gestehen, dass ich nicht wirklich viel mit dieser sogenannten 5. Jahreszeit anfangen kann. Das war früher auch kein Problem. Seit ich Mutter bin hat sich das allerdings geändert. Die erste Berührung mit (Kinder-) Karneval hatten ich damals mit der Kinderturn-Gruppe der kleinen Larila. Die fand immer Montags statt und ich bin fest davon ausgegangen, dass die an Rosenmontag dann bestimmt ausfällt. Da hatte ich jedoch falsch gedacht, denn zum Abschied hieß es dann eine Woche vorher „so und nächste Woche sehen wir uns alle in Verkleidung wieder“! Oje…was nun. Ich hatte genau 1 Woche Zeit für meine damals 1,5 jährige Maus ein Kostüm zu organisieren. Schnell stand fest, dass ich irgendwas nähe. Aber was? Für langes Überlegen oder recherchieren im Netzt war nicht wirklich Zeit. Zumal eine Stoffbestellung eventuell auch nicht rechtzeitig angekommen wäre. Da blieb nur improvisieren. So habe ich kurzerhand meine Stoffreste durchstöbert und aus zwei einfachen Schnitten für Oberteil und Hose ein kunterbuntes Harlekin Kostüm gezaubert.

Der kleinen Larila hat es gefallen und es hat mich nichts gekostet und war relativ einfach zu nähen 🙂 .

Beim ersten Karneval im Kindergarten war die kleine Larila dann voll im Elsa Fieber. Noch bevor ich ernsthaft darüber nachdenken konnte ihr ein Elsa Kleid zu nähen, haben wir ganz spontan eins beim Einkaufen im Lebensmittelladen mitgenommen. Damit hatte sich das Thema Karnevalskostüm für mich erstmal für ein weiteres Jahr erledigt 😉 .

Dieses Jahr wollte ich es aber dann doch mal versuchen, und selbst ein Kostüm für die Karnevals Feier im Kindergarten nähen. Und so habe ich mich vom www inspirieren lassen und mir verschiedene kauf Kostüme und Schnittmuster für solche angeschaut. Auf diversen Linkparties waren auch schon die Werke anderer fleißiger Hobby Schneiderinnen zu bestaunen.

Zusammen haben wir uns dann dafür entschieden, dass die kleine Larila dieses Jahr als Superheldin geht. Es sollte also ein Knielanges Kleid mit schwingendem Rock und (ganz Wichtig!) Umhang werden. Ein Schnittmuster für ein solches Kostüm hatte ich sogar auf Etsy gesehen. Allerdings habe ich auch ein Schnittmuster für ein solches Kleid, das Kleid Bluebell von Klecksmacs (allerdings ohne Umhang). Das lässt sich doch bestimmt in ein tolles Supergirl Kleid umwandeln, dachte ich. Das Kleid hat mich nämlich wirklich Nerven gekostet, aber dazu später mehr. Hier seht ihr erstmal das fertige Werk…

Unter dem Kleid ist noch ein (gekaufter) Tüllrock, damit hat der Rock mehr Stand

Damit es auch wie ein richtiges Kostüm aussieht, wollte ich es nicht einfach aus Jersey nähen. Statt dessen habe ich mich für schön schimmernden Satin entschieden. Der pinke Satin ist unelastisch, für den Rock und den Umhang war das ok. Aber für das Oberteil wollte ich doch etwas elastisches haben. Also bestellte ich noch den türkisen Stretch Satin und noch einen Hochelastischen Jersey der als „Sportswear“ und matt, glänzend beschrieben wurde. Ich hatte also 3 verschiedene Stoffe, ein unelastischer, ein super elastischer und ein minimal elastischer. Naja, ihr könnt euch denken, dass das zusammen Nähen des Kleides sehr abenteuerlustig war. Das Schnittmuster Bluebell ist zudem auf elastische Stoffe ausgelegt. Auch das hatte ich bei meiner Schnitt und Stoffwahl jedoch nicht bedacht. Es ist fast ein Wunder, dass das Kleid überhaupt fertig geworden ist. (Beinahe hätte ich es auch nicht fertig genäht.)

Hier das Kleid ohne Tüllrock drunter

Irgendwie passten die einzelnen Schnittteile alle nicht aneinander. An den Rockteilen fehlten mir 1-2 cm beim annähen an das Oberteil, beim Oberteil passten die beiden Schnittteile in den verschiedenen Stoffen irgendwie auch nicht zusammen. Ich musste mehrere Falten einnähen, weil ich plötzlich von dem einen Stoff viel mehr hatte als von dem anderen. Durch das annähen des unelastischen Umhangs an den Halsausschnitt musste ich den vergrößern, damit der Kopf trotzdem durchpasst und und und…
Kurz gesagt, dieses Kleides war das schlimmste was ich seit langem genäht habe. Und es ist auch das am schlechtesten genähte Stück von mir…Aber bei einer zwischen Anprobe war die kleine Larila so begeistert von ihrem Supergirl Kleid, dass ich mich zusammen gerissen habe und es dann doch fertig genäht habe (allerdings erst am nächsten Tag, ich brauchte einfach eine Pause 😉 ). Das einzige was wirklich Problemlos funktioniert hat, war das Besticken. Denn so ein Supergirl Kleid braucht natürlich auch ein entsprechendes Superhelden Zeichen. In unserem Fall wurde es allerdings nicht das typische Super „S“ sonder ein super „L“ (denn die kleine Larila heißt Lara 😉 ). Das Superhelden Abc ist von meinem Lieblingsshop für gestickte Applikationen, Planet Applique.

Das Kleid ist also tatsächlich fertig geworden, der kleinen Larila gefällt es super gut und es passt (Gott sei Dank!!!). Allerdings darf man es sich nicht zu genau anschauen, denn es ist wirklich krumm und schief zusammen genäht! Beim Probetragen im Kindergarten (da gab es schon vorab einen Verkleidetag zum zeigen der Kostüme) kam es auch bei allen sehr gut an. Naja, dann hat sich all der Stress ja doch gelohnt, aber ich glaube nächstes Jahr kaufen wir wieder ein Kostüm 😉 .

Schnitt    : Kleid Bluebell von Klecksmacs
Material  : Satin und Jersey von Buttinette / Glitzer von Giljo Stoffe
Stickerei : Super Heroe Alpha von Planet Applique 

Verlinkt bei: 
Kiddikram, Stick FreudenCreadienstag, Hot, Made4Girls, DienstagsDinge

Herzlich Eure  
LariLa