Archiv für den Monat: März 2019

Paw Patrol Shirt mit Plott

Seit Sommer letzten Jahres bin ich ja nun auch stolze Besitzerin eines Plotters. Das ein oder andere hab ich euch ja hier und hier auch schon gezeigt. Aber heute zeige ich euch endlich ein selbst geplottestes Bügelbild. Wegen dieser Bügelbilder wollte ich eigentlich überhaupt erst einen Plotter haben. Das man damit auch viele tolle andere Sachen machen kann, habe ich erst hinter her herausgefunden.

Der erste Plott den ich euch hier zeige ist von der Paw Patrol. Die kleine Larila steht immer noch total auf diese kleinen Hunde. Ich hatte auf dem Stoffmarkt mal 1 Meter von dem Paw Partol Jersey mitgenommen und schon 2 Shirts, 1 Mütze und einen Hoodie daraus genäht. Der Hoodie wird allerdings gar nicht getragen, denn die kleine Larila mag zur Zeit keine Kapuzen (schade dass sie mir das nicht gesagt hat bevor ich den Pulli genäht habe). Jetzt hatte ich aber noch einen letzten Rest vom dem Motiv Jersey übrig und da die anderen beiden Shirts aus dem Stoff mittlerweile schon zu klein geworden sind, habe ich ihr noch ein letztes Shirt daraus genäht.

Den Plott habe ich von Etsy. Da findet man eigentlich alles. Mein Mann hat sich letztens auch mal daran versucht ein normales jpg Bild aus dem www in eine Plottfähige svg Datei umzuwandeln und es hat wohl geklappt. Jetzt muss ich es nur noch mal am Plotter testen, ob es sich auch gut schneiden lässt und dann steht uns demnächst die ganze Welt der Bilder aus dem www zu Verfügung!
Das Plotten der Datei funktionierte ohne Probleme. Um so frimmelige war dafür das Entgittern. Da waren schon sehr viele sehr kleine Teile dabei. Eigentlich ist auch noch ein 6. Hundekopf auf dem Motiv, aber den habe ich entfernt, damit das ganze nicht noch kleiner wird. Mit viel Geduld (und Spucke) habe ich es dann aber doch geschafft und die Hunde aufs Shirt gebracht. Für den Plott habe Glitzer Folie verwendet die in der Sonne wirklich super toll glitzert (noch mehr als das Glitzervinyl das ich sonst immer gerne für die Applikationen verwende).
Ich hatte erst Sorge ob die vielen winzigen Teile auch nach dem Waschen noch an Ort und Stelle sind…aber die Sorge war unberechtigt. Das Shirt wurde nun schon das ein oder andere mal gewaschen und die Folie hält Bombenfest (und glitzert immer noch so wunderschön!)!

Herzlich Eure  
LariLa

Minnie Maus Kleid Nika

Nach dem stürmischen und sehr nassen Wetter der letzten Tage/Wochen scheint es nun ja endlich Frühling zu werden (zumindest versprechen das die Wetterexperten). Eigentlich das perfekte Wetter um so langsam mit den Frühlings und Sommersachen anzufangen. Allerdings hat die kleine Larila in letzter Zeit wieder einen ganz schönen Schuss gemacht und momentan ist alles irgendwie zu kurz oder zu eng oder zu knapp. In ihr Lieblingskleid ist sie letztens nur noch mit viel Gezuppel und Gezerre rein und wieder raus gekommen (ich glaube so langsam ist es wirklich zu klein). Bevor ich mir also Gedanken über die Sommer Kollektion machen kann, muss erstmal etwas Nachschub für den aktuellen Kleiderschrank her.

Da wir mittlerweile bei Größe 128/134 angelangt sind, mussten erstmal neue Schnittmuster vorbereitet werden. ( Ich muss gestehen, dass das jetzt nicht unbedingt meine Lieblingsbeschäftigung ist. Das Ausdrucken und zusammen kleben der gefühlten 100 Seiten nervt doch schon etwas…). Bei den „Neuen“ Schnittmustern handelt es sich jedoch um die üblichen Verdächtigen. Ich habe einfach so ein paar Lieblingsschnitte die ich immer wieder nähe. Da weiß ich einfach, dass es gut passt und gefällt.
So z.B. auch dieses Kleid, das nähe ich jetzt schon in der 3. Größe für die kleine Larila. Es ist das Herbstkleid Nika von Farbenmix. Der Rock ist doppellagig genäht und daher etwas wärmer, eben gut für den Herbst aber auch für den späten Winter oder frühen Frühling wie ich finde. Das Kleid ist relativ schnell genäht, der Innenrock ist etwas kürzer als der Außenrock, somit zieht sich der Außenrock beim Zusammen nähen nach Innen und es entsteht ein schöner Saum (und das komplett an der Overlock).

Die süßen Label hab ich von Alles für Selbermacher

An den Bündchenstreifen zwischen Oberteil und Rock habe ich ein Label mit eingenäht. Allerdings hab ich dabei irgendwie was falsch gemacht. Denn nach dem Zusammen nähen stand das Label nach oben ab, anstatt sich schön flach runter zu legen 🙁 . Ich hab es dann einfach mit ein paar Stichen mit der Hand am Rock festgenäht. Der Bündchenstreifen an sich ist für meinen Geschmack auch etwas zu hoch angesetzt, bzw. das Oberteil hätte etwas länger sein können. Das Problem habe ich irgendwie öfter, ich glaube die kleine Larila hat einfach einen längeren Oberkörper als andere.

Die kleine Larila ist auf jeden Fall sehr glücklich über ihr neues Minnie Maus Kleid. Den Stoff hat sie auch schon des öfteren in der Hand gehabt, der liegt hier nämlich schon etwas länger.

Herzlich Eure  
LariLa