Nähen*Sticken*Plotten für den Schulanfang… Teil 2

Ein T-Shirt für das (baldige) Schulkind

*Werbung* unbeauftragt, wegen Nennung und Verlinkung der Plott Vorlage und dem Schnittmuster

Nachdem ich euch ja letzte mal die süßen Rechen Mäuse für mein I-Dötzchen und ihre Freundin gezeigt habe, folgt heute der 2.Teil der Mini Serie Nähen*Sticken*Plotten für den Schulanfang. Diesmal was genähtes mit einem Plott Motiv. 

Ich habe ein T-Shirt für mein baldiges Schulkind genäht. Für den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule gibt es ja diverse Motive und Sprüche. Da wir aber noch voll in der Einhorn Phase sind habe ich mich für ein entzückendes Einhorn mit Schultüte entschieden. Den Plott habe ich bei Schnubbirella gefunden und mich direkt darin verliebt. 

Das Shirt ist nach unserem Lieblings Standard Schnitt entstanden, die Mieze von Rosarosa. Die gerade geschnittene Variante mit Puffärmeln und Saumbündchen, mittlerweile schon in Größe 134. Diesen Schnitt habe ich wirklich schon sehr oft genäht. Und trotzdem ist mir ein echt doofer Fehler beim Zuschneiden passiert. Ich habe anstatt eines Vorder- und eines Rückteils 2 Vorderteile zugeschnitten. Der Halsausschnitt war natürlich am Rücken viel zu tief. Neu zuschneiden war leider auch nicht möglich, denn ich hatte nur diesen einen halben Meter von dem Stoff (ich muss mir wirklich mal angewöhnen größere Stoff Stücke zu kaufen). Gott sei dank reichten die Reste um den fehlenden Teil des Rückenteils zu zuschneiden und den habe ich dann an eins der Vorderteile angenäht. Jetzt hat das Shirt im Nacken einen Einsatz, sieht fast aus wie gewollt 😉 .

Der „Einsatz“ im Nacken

Das Plott Motiv hat mich dann aber doch etwas Nerven gekostet. Ich habe ja noch nicht so oft geplottet und bin da noch nicht so routiniert wie z.B. an der Stickmaschine. Ich habe auch das Gefühl, dass jeder Designer seine Vorlagen irgendwie anders anbietet. Vor allem beim mehrfarbigen Plotten, bei denen sich das Bild ja aus mehreren Schichten zusammen setzt finde ich es zum Teil doch echt schwierig sich zurecht zu finden. Plötzlich hat man da ein winziges Teil und weiß nicht was das sein soll. Nach dem ein oder anderem Knoten im Gehirn hat es dann aber doch ganz gut geklappt.

Den Schriftzug unter dem Einhorn habe ich mir selbst „erstellt“ mit der kostenlosen Software von Brother. Ich habe einfach das Wort geschrieben und dann eine Versatzlinie erstellt. Das hat ein bisschen was von Graffiti, oder?

Das Shirt gefällt der kleinen Larila richtig gut und sie hat es ganz Stolz beim Kindergarten Abschiedsfest getragen. Und auch schon ein paar mal danach.Ich hoffe, dass sie es auch noch das ein oder andere mal in der Schule tragen kann, bevor dann der Herbst über uns kommt. Und dann kommt es in die Andenken Kiste!

Herzlich Eure  
LariLa

Nähen*Sticken*Plotten für den Schulanfang…

Rechen Mäuse ITH

*Werbung* unbeauftragt, wegen Nennung und Verlinkung der Stickdatei

Es ist kaum zu glauben aber auch bei uns ist es Ende August so weit…die kleine Larila wird tatsächlich eingeschult. Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht. Und zur Einschulung kann man so viele schöne Sachen Nähen, Sticken und Plotten… 🙂

Beim Thema Einschulung denkt natürlich jeder zuerst an die Schultüte, aber den Anfang machen heute 2 niedliche Rechen Mäuse. Das sind kleine Mäuschen die mit Hilfe der Perlen an ihren Schwänzchen den Kindern beim Rechnen helfen sollen. 

Die niedlichen Mäuse habe ich mit der Stickmaschine gemacht. Es ist eine ITH Datei (ITH=In the Hoop, es wird im Stickrahmen genähstickt). Ich liebe diese Art des Stickens und kann allen Stickmaschinen Besitzern nur empfehlen es mal auszuprobieren. Man kann damit soooo schöne Sachen zaubern. Wer es noch nicht kennt, hier erkläre ich mal etwas genauer wie das funktioniert. 

Die Datei für die Mäuse habe ich bei Makerist gefunden, genauer gesagt bei Grete vom Ländle. Sie lässt sich super einfach sticken und es ist auch eine sehr gute, bebilderte Anleitung dabei (auch für ITH Anfänger geeignet).

 
Am Schwänzchen sind 20 Perlen aufgefädelt, jeweils 5 in einer Farbe. Ich habe Holzperlen mit einem Durchmesser von 1cm genommen. Die Perlen können dann ähnlich wie ein klassischer Abakus genutzt werden und somit den I-Dötzchen bei den Rechen Aufgaben helfen. (Wenn die eigenen Finger irgendwann zu wenig werden 😉 )

Wie so oft habe ich auch hier direkt 2 Mäuse gestickt. Die 2. Maus geht an die Kindergarten Freundin der kleinen Larila, denn die 2 werden zusammen eingeschult und kommen sogar in die selbe Klasse *freu*. Ich hoffe die Mäuse erfüllen ihren Zweck und erleichtern den großen Mäusen das Rechnen!

Herzlich Eure  
LariLa

Ein Täschchen für die Zahnfee (ITH)

*Werbung* unbeauftragt, wegen Nennung und Verlinkung der Stickdatei

Die kleine LariLa hat ihren ersten Wackelzahn. Naja eigentlich sind es mittlerweile schon 2 Zähne die wackeln. Und das schon seit einer ganzen Weile. (Hinten dran wachsen sogar schon die bleibenden Zähne)
Zeit also sich mal mit dem Mythos der Zahnfee zu beschäftigen. Die Idee von der Zahnfee die einem für die ausgefallenen Milchzähne eine Belohnung bringt, kommt allerdings nicht von uns sondern aus dem Kindergarten. Oder eher gesagt von den anderen Wackelzahn Kindern. Denn die kleine Larila hat lange auf ihren 1. Wackelzahn warten müssen, während bei ihren Freunden schon der ein oder andere Zahn ausgefallen ist.

Und wenn man den anderen Kindern so glauben mag, muss die Zahnfee eine ganz schön starke kleine Fee sein, wenn man überlegt was die so alles tragen kann. Da gibt es die tollsten Geschenke als Belohnung für den ausgefallenen Zahn. Das bringt einen als Eltern ganz schön in die Bredouille. Schließlich möchte man nicht, dass das eigene Kind vor den Freunden dumm da steht. Um so erleichterter war ich als ich hörte, dass eine Freundin für ihren 1. Zahn“nur“ ein Ü-Ei bekommen hat und für den 2. Zahn gar nichts mehr. (Obwohl gar nichts auch irgendwie traurig ist, oder?)

Wir sind uns noch nicht so ganz einig was „unsere“ Zahnfee denn als Belohnung da lassen wird. Aber wir werden es bei Kleinigkeiten belassen, schließlich ist es ja die Zahnfee und nicht die kleine Schwester vom Weihnachtsmann 😉 .

Auf jeden Fall wissen wir schon worin wir den ausgefallen Zahn für die Zahnfee aufbewahren. Denn ich habe eine super süße ITH Datei für ein Zahntäschchen gefunden, die ich sofort ausprobieren musste. (ITH=In the Hoop; heißt es wird im Rahmen der Stickmaschine genäht bzw. gestickt). Ich liebe ja diese art des Stickens man kann damit so süße Sachen zaubern. Auch der Reißverschluss wurde ganz einfach mit festgestickt (ich muss gestehen ich habe eine Reißverschluss-Einnäh-Phobie und drücke mich bisher erfolgreich davor).

Die Stickdatei habe ich bei rosavie Embriodery bei Etsy gefunden. Es ist auch eine ausführliche Anleitung für IHT Neulinge dabei. Das Zähnchen ist super schnell gestickt, deshalb habe ich auch direkt ein zweites für die Freundin der kleinen LariLa gemacht. Am längsten hat das Wenden gedauert, das war nämlich schon ein bisschen kniffelig . Die beiden Wachelzahn Kinder waren genauso begeistert von dem Täschchen wie ich und können es kaum erwarten ihre ausgefallenen Milchzähne der Zahnfee zu präsentieren (was immer sie ihnen dafür auch bringen mag…)

Herzlich Eure  
LariLa