Teelicht Engel in der ITH Technik gestickt

Da es mir jedes Jahr wieder passiert, dass ich von Weihnachten regelrecht überrumpelt werde, dachte ich mir ich fange dieses Jahr mal etwas eher mit den Weihnachtsvorbereitungen an. Das heißt bei mir vor allem, Weihnachtsgeschenke nähen und sticken und weihnachtliche Deko nähen und/oder sticken.

Dieses Jahr fange ich mit den entzückenden Teelicht Engeln von Himbeerdesign an. Bei Himbeerdesign gibt es einige richtig schöne ITH Designs aber auch andere schöne Sachen, schaut euch da ruhig mal um. Die Engel werden mit der ITH Technik in der Stickmaschine gestickt. Die Engel habe ich letztes Jahr schon mal gemacht und in der Familie verschenk. Dieses Jahr sticke ich gleich einen ganzen Schwung für den Adventsbasar unseres Kindergartens. Ich hoffe sie kommen gut an und werden alle verkauft.

Die Engel werden wie gesagt als ITH Datei gestickt, und ich dachte das nutze ich um euch diese Art des Stickens mal etwas genauer vorzustellen. ITH heißt ja „in the Hoop“, d.h. die Engel werden komplett im Stickrahmen (=Hoop) hergestellt. Ich liebe diese Art des Stickens, man kann damit wunderschöne Sachen herstellen und das meistens ohne auch nur eine Naht mit der Nähmaschine zu nähen. Das ein oder andere werde ich euch hier garantiert auch noch zeigen.

Also, wir beginnen damit ein Stickvlies trommelfest in den Rahmen zu spannen. Ich nutze sehr gerne die Vliese von Madeira, hier z.B. das ausreißbare Cotton soft. Es funktioniert aber auch mit jedem anderen ausreißbaren Stickvlies.

Dann stickt die Maschine einen Hilfsrahmen, dieser zeigt euch wie groß das Stück Stoff sein muss das ihr dann bestickt. Ich sticke die Engel auf normalen Filz aus dem Bastelladen. Mein Filzstück ist ungefähr genauso groß wie der Hilfsrahmen, damit nichts verrutscht, habe ich den Filz ganz knapp an den Ecken mit Krepp Klebeband auf dem Vlies festgeklebt (dabei müsst ihr nur darauf achten mit dem Krepp nicht in den Stickbereich zu geraten).

Und dann geht es auch schon los, zunächst stickt ihr das Motiv, genau wie beim „normalen“ Sticken auch. So sehen meine Engel jetzt aus.

Ich sticke hier übrigens direkt 6 Engel auf einmal im großen 20×30 Rahmen. Die Datei gibt es aber auch schon für den 10×10 Rahmen, da passt dann jeweils ein Engel drauf. Die Vorderseite der Engel ist jetzt fertig, fehlt nur noch die Rückseite. Dazu nehmt ihr den Rahmen aus der Maschine, lasst das Vlies aber unbedingt eingespannt. Jetzt dreht ihr das ganze um, und legt ein gleich großes Stück Stoff/Filz wie das, das ihr bestickt habt quasi unter die Stickerei. Ich klebe das ganze dann wieder mit etwas Kreppband fest.

Nun spannt ihr den Rahmen wieder in die Maschine und lasst die letzte Sequenz sticken. Damit verbindet ihr die beiden Stoff/Filz Stücke. So nun nur noch mit einer scharfen Schere ausschneiden (lasst ca 2-3 mm Nahtzugabe stehen) ein LED Teelicht reinstecken und daran erfreuen!


So sehen meine Engel für den Adventsbasar aus. Eine süße Engelschar wie ich finde!

Wer jetzt Lust bekommt die ITH Technik auch mal auszuprobieren, der findet bei Himbeerdesign sogar ein Freebie dazu (ganz unten die Fledermaus). Viel Spaß dabei!

Verlinkt bei:
DienstagsDinge, Weihnachtszauber 2107, Stick Freuden

Herzlich Eure  
LariLa

7 Gedanken zu „Teelicht Engel in der ITH Technik gestickt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu