2 Tischsets und ein Körbchen zu Ostern

Ostern steht vor der Tür. Auch wenn letztes Wochenende wieder der Winter über uns eingebrochen ist und meine frisch gepflanzten Frühlingsboten ganz schon gelitten haben (ich hoffe die berappeln sich wieder). Zu Ostern kommt bei uns, zum ersten mal nach Weihnachten, die Familie wieder zusammen. Und zu diesem Anlass finde ich es immer ganz schön, ein paar Kleinigkeiten zu überreichen. Meine Schwiegermutter hat schon öfter meine genähten Tischsets bewundert, die ich vor etwas längerer Zeit von meiner Mama geschenkt bekommen habe. Daher bekommt sie nun endlich auch ein paar von mir.

Das Schwierigste an diesem Nähprojekt war die Auswahl der Stoffe. Welche Farben und Muster werden ihr wohl gefallen? Ich habe mich letztlich für ein (klassisches?) rot und Blumen und Äpfel entschieden. Ich hoffe damit liege ich richtig. Durch die Verwendung von 2 unterschiedlichen Stoffe, können die Tischsets sogar gewendet und von beiden Seiten genutzt werden. Also mir gefallen die Set sehr gut und das obwohl rot bei uns zu Hause eigentlich eine absolute no go Farbe ist. Rot gibt es hier tatsächlich nur zu Weihnachten, und auch dann nur sehr sparsam eingesetzt.

Als Vorlage für die Sets diente ein gekauftes Plastik Tischset. Ich habe einfach die Umrisse auf Volumenvlies übertragen und das ganze dann mit den beiden Stoffen verstürzt. (Oje jetzt rede ich auch schon im Nähfachjargon. Verstürzen heißt nichts anderes als dass man zwei Stoffe rechts auf rechts miteinander vernäht (also die linke Stoffseite liegt oben) und eine Wendeöffnung lässt durch die man das ganze dann auf rechts (auf die schöne Seite) dreht. Die Nähte liegen dann innen. Die Wendeöffnung muss dann anschließend noch geschlossen werden).
Als Volumenvlies hab ich das H630 von Vlieseline genommen. Früher habe ich immer Thermolam verwendet aber für Tischsets ist das normale Volumenvlies ausreichend, finde ich zu mindestens. Ist wahrscheinlich auch Geschmackssache wie dick man die Sets haben möchte. Der Vorteil an dem H630 ist, dass man es aufbügeln kann, was mit dem Thermolam nicht geht.

Zusätzlich zu den 2 Tischsets habe ich auch noch ein passendes kleines Körbchen genäht. Man kann es als Brötchenkörbchen verwenden oder für sonstige Kleinigkeiten. Ich finde es ist sehr vielseitig einsetzbar und wollte uns auf jeden Fall auch noch eins nähen um es in den Flur hinzustellen für all den Krimskrams der da so rum liegt. Das Schnittmuster für das Körbchen ist ein kostenloses Tutorial aus dem Netz. Es gibt es in 2 Größen, ich habe die Kleinere Variante genäht und die Henkel weg gelassen. Für die nötige Standfestigkeit habe ich den äußeren Stoff auch wieder mit Vlieseline H630 verstärkt und für den inneren Stoff habe ich Decovil light verwendet (ein recht festes lederartiges Vlies zum aufbügeln). So hat das Körbchen einen richtig guten Stand. Der obere Rand des Körbchens wird mit Schrägband eingefasst.

Ich hoffe, dass die Tischsets und das Körbchen gut ankommen und ich mit meiner Farb- und Stoffauswahl richtig gelegen habe.

Schnitt     : Das Tutorial für das Körbchen gibt es hier
Material   : Patchworkstoff und Volumenvlies von Giljo-Stoffe

Verlinkt bei:
Creadienstag, Hot, DienstagsDingeNähfrosch

Herzlich Eure  
LariLa

2 Gedanken zu „2 Tischsets und ein Körbchen zu Ostern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.